Fahrradfahren mit einem Kinderanhänger: Was ist zu beachten?

Zunächst sollte man sich im Klaren sein, dass man nicht an einem Carbon Fahrrad oder einem leichten Rennrad, einen Anhänger befestigen sollte. Da es dazu kommen kann, dass der Rahmen beschädigt wird und somit wäre das gute und wahrscheinlich auch teure Fahrrad reif für den Schrottplatz ist.

Normale Kinderwägen wiegen in der Regel schon um die 15 Kilo. Außerdem dürfen die meisten mit maximal 45 Kilo beladen werden. Solang man nur ein Kleinkind transportiert wird nichts passieren, kommt aber Gepäck dazu, kann das Maximalgewicht relativ schnell erreicht werden. Bitte passen Sie da extrem auf, denn durch eine zu große Beladung des Anhängers gefährden Sie sich und Ihr Kind extrem! Außerdem wird ein solches Gewicht beim Fahrradfahren sehr sehr anstrengend.

Wenn Sie sich einen neuen Kinderanhänger kaufen, achten Sie bitte auf die Montageanleitung. Vor allem die Männer unter uns, die sofort die Anleitung wegschmeißen, da sie meinen es besser zu wissen: NEIN! Die Montage ist eines der wichtigsten Sachen am Anhänger. Ist der Anhänger nicht richtig befestigt ist das Risiko hoch, dass es sich während der Fahrt löst. Im schlimmsten Fall heißt es nun nämlich beten und hoffen, dass die Autos aus dem Weg gehen und ihr Kind samt Kinderwagen nicht überrollt wird.



Fahren Sie vorsichtig und lernen Sie den Anhänger erstmal kennen. Denn der Wendekreis eines Anhängers ist erheblich größer und je nach Anhänger muss man ziemlich ausholen um die Kurve überhaut zu schaffen. Bei der Stabilität nehmen sich die Anhänger nicht viel. Ruckartige rechts links Bewegungen können die meisten gut Ausgleichen, solang sie nicht wirklich hart an der Grenze fahren und den Anhänger zum Kippen bringen wollen.

Berg auf und Berg ab fahren ist auch noch so eine Sache. Logischerweise ist es Berg auf viel viel schwerer mit dem Anhänger als ohne. Dafür ist man Berg ab wesentlich schneller, dennoch bitte aufpassen! Hohe Geschwindigkeiten bergeen immer große Risiken! Prüfen sie vor einer Tour ihre Bremsen, diese müssen einwandfrei funktionieren!

So das war es erstmal von meiner Seite aus. Haben sie noch Fragen oder Kommentare? Vielleicht aber auch einige Erfahrungsberichte mit einem Anhänger? Dann teilen Sie es doch mit uns und schreiben Sie uns einfach an. Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen noch und bis zum nächsten Mal.

Neuester Beitrag:

Fahrradfahren mit einem Kinderanhänger: Was ist zu beachten?

Weiterer Beitrag:

Die Sonne lacht, die Rennradsaison beginnt! Holt euer Fahrrad aus dem Keller.

Startseite

Ich darf Sie ganze herzlich willkommen heißen auf unserer Fahrradseite.